Ich packe meinen Koffer

Meine Familie konnte es kaum glauben, als ich ihnen erzählt habe, wieviel Gepäck wir mit vier Personen für zwei Monate benötigen. Es sind exakt ein großer Koffer und eine Reisetasche. Also soviel wie so manche Dame für einen Wochenendtrip für sich allein benötigt. So war ich ebenfalls mal unterwegs, aber mit den Jahren wird man doch an Erfahrungen reicher und weiß genau, was man auf Reisen braucht, oder besser, was man auf gar keinen Fall braucht. So spare ich mir inzwischen die vier bis fünf Paar Extraschuhe samt zugehöriger verschiedener Abendkleidchen für eventuelle festliche Dinner, die dort, wo ich bisher verweilte, ohnehin nicht stattfanden. Ich bevorzuge rustikale, gemütliche und authentische Speiselokale, in denen der Genuss kulinarischer Köstlichkeiten auch ohne fünf verschiedene Besteckvarianten, dafür aber als ordentliche Portion, gerne bei traditioneller Musik, serviert werden. Macht also schonmal eine ganze Ecke mehr Platz im Koffer. Weiterhin kann, gerade in den Sommermonaten, auf einen Haartrockner, ebenso wie dicke Schminke verzichtet werden. Bewohnen Sie eine Ferienwohnung, gehören außerdem Handtücher und Waschmaschine meist zur Ausstattung, sodass es auch nicht zwingend erforderlich ist, zwei Outfits pro Tag einzuplanen. Welche man doch in aller Regel ohnehin nicht trägt, machen wir uns nichts vor.

Ich habe diesen Gepäckwahnsinn irgendwann aufgegeben, da ich keine Lust mehr hatte, mich schon beim Packen derart zu stressen, dass ich dieses anhand einer Abhakliste vornehmen musste. Wozu? Man verreist vermutlich nicht zum Mond und kann sich am Reiseziel notfalls mit dringend geglaubten Dingen noch nachträglich eindecken. So führe ich ebenfalls keine Kosmetika wie Duschgels & Co. mit mir, sondern kaufe mir diese immer vor Ort und brauche sie auch dort auf, um bei der Heimreise keinen zusätzlichen Ballast mittragen zu müssen. Was denken Sie, wie herrlich viel Platz mir abzüglich dieser ganzen unnötigen Dinge im Koffer verbleibt? So reicht uns als Familie tatsächlich sogar für zwei Monate ein großer Reisekoffer für uns Erwachsene sowie eine Reisetasche für die Kinder, sogar mit Pampers und Feuchttüchern für die erste Zeit und natürlich einer umfangreichen Reiseapotheke bestückt. Kein Problem! Und je nachdem, mit welcher Airline Sie fliegen, sparen Sie mit weniger Gepäck sogar richtig viel Geld, auch, weil aus diesem Grund dann ebenso ein kleinerer und daher günstigerer Mietwagen ausreichend ist. Ein netter Nebeneffekt.

Und auch, wenn Sie ohne Kinder verreisen, liebe Damen, lassen Sie unbedingt wenigstens ein bisschen Platz in Ihrem Gepäckstück. Jedes „vergessene“ Teil rechtfertigt Ihr ein oder anderes spontanes Shopping unterwegs. Gewusst wie!

(Bildnachweis: Dana Jungbluth)